SVP Oberengstringen

SVP lehnt "Anti-Kultur-Initiative" ab

Die SVP Oberengstringen hat einstimmig beschlossen, die Einzelinitiative von Artur Terekhov abzulehnen.

SVP lehnt "Anti-Kultur-Initiative" ab

Nach kurzer Diskussion hat die SVP die Initiative "Für eine kosteneffiziente Oberengstringer Kultur- und Freizeitpolitik" einstimmig abgelehnt. Der Vorstoss verlangt, dass die Gemeinde maximal 4 kulturelle Veranstaltungen im Jahr veranstalten darf und die Kosten im Kulturbereich nicht höher als 100'000 Chf. sein dürfen. Beiträge an Private (also insbesondere Vereine) wären ebenfalls untersagt.

Für die Ortspartei schiesst die Initiative komplett am Ziel vorbei. Viele Vereine wie der Fussballverein, der Elternverein, der Tennisclub, usw. werden heute teils von der Gemeinde unterstützt. Dafür erbringen die Vereine aber auch eine wichtige Funktion für das Gemeinwesen: Kaum ein anderer Weg ist besser geeignet für die Integration als Freizeitaktivitäten in Vereinen. Die Jugendlichen haben eine sinnvolle Beschäftigung, sind ein Team und lernen voneinander. Ob diese Vereine weiterhin eine Zukunft hätten, ist ungewiss.

Auch die Begründung für maximal 4 Anlässe im Jahr ist für die SVP nicht schlüssig. Die Gemeinde hat die Aufgabe der Kulturförderung, wie dies im Gemeindegesetz verankert ist. neben dem gesetzlichen Auftrag, geht es aber noch um viel mehr: Den Zusammenhalt des Dorfes erhalten. Oberengstringen ist, wie viele andere Agglomerationsgemeinden auch, von der Entwicklung hin zu einer "Schlafgemeinde" teils betroffen. Anlässe der Kulturkommission und der Jugendarbeit geben hier aber ein gutes Gegensteuer und erfreuen sich in der Bevölkerung immer noch grosser Beliebtheit.

Jedoch ist es auch Fakt, das die Vereine in Oberengstringen nicht mehr die personellen Ressourcen zur Verfügung haben, wie dies noch vor 10 Jahren zu Zeiten des Wiifäscht der Fall war. Es ist daher auch nicht angebracht, Oberengstringen mit dem eher ländlichen Weiningen und deren Rebblütenfest zu Vergleichen, wie dies der Initiant macht. Die Ausgangslage aufgrund der Demografie und Bevölkerungsstruktur ist eine komplett andere.

Die SVP empfiehlt den Stimmbürgern daher, am 19. Mai ein Nein in die Urnen zu legen.

zurück

Termine

Anlass der SVP OE

25. Mai 2019, 09:00 bis 13:00

Parteiversammlung

5. Juni 2019, 19:30 bis 22:00

Parteiversammlung

28. August 2019, 19:30 bis 22:00

Jetzt Mitglied werden!

Jetzt Mitglied werden!